Home Feature 2

Mögliche Plugin Features

Custom Post Types

Um eine WordPress Website um neue Datentypen (z.B. Produkte, Projekte etc.) zu erweitern, kann man Custom Post Types verwenden. Dadurch wird ein neuer Eintrag im Backend-Menü erzeugt, über den dieser neue Beitragstyp übersichtlich verwaltet werden kann.

Export/Import

Oft ist es hilfreich, wenn man Daten aus WordPress heraus in bestimmte Formate exportieren und wieder importieren kann. Excel und PDF sind zwei Beispiele, die WordPress von Haus aus nicht kann.

Dateneinbindung/APIs

Um automatisch zeitrelevante Daten, z.b. Sportergebnisse, Wetterdaten, Radio-/Fernsehprogramm oder auch unternehmensspezifische Inhalte einzubinden, können Plugins externe Schnittstellen abrufen und die Inhalte darstellen. Die Darstellung kann über Shortcodes, Widgets oder auch (Seiten-)templates realisiert werden.

Karten / Google Maps

Google Maps ist eine beliebte Möglichkeit, ortsbezogene Inhalte darzustellen. Die Google Maps API stellt viele Möglichkeiten zur Verfügung, eigene Inhalte direkt auf der Map am richtigen Ort darzustellen.

Updates vom eigenen Server

Auch für eigene Plugins, die nicht im WP Plugin Repository eingetragen sind, kann die Möglichkeit des Updatens innerhalb von WordPress einprogrammiert werden. Das spart dauerndes uploaden per FTP, insbesondere wenn das Plugin auf mehreren Seiten verwendet oder gar verkauft werden soll.

Individuelle Einstellungen

Plugins können diverse Einstellungsmöglichkeiten enthalten, die es leicht machen, bestimmte Features schnell anzupassen.

Ihr Projekt …

Sie brauchen Hilfe für ein WordPress Plugin oder Theme?

Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage